Leerwohnungsziffer


Die Vorauswahl der Vergleichsgemeinden kann unten angepasst werden.

Kontextinformationen

Als leer stehende Wohnungen im Sinne der Leerwohnungszählung des Bundesamts für Statistik gelten “alle möblierten oder unmöblierten, bewohnbaren Wohnungen, die zur dauernden Miete oder zum Kauf angeboten werden und am Stichtag (1. Juni) nicht bewohnt sind. Den Wohnungen gleich gestellt sind leer stehende, zur Vermietung oder zum Verkauf bestimmte Einfamilienhäuser. Mitgezählt werden auch jene leer stehenden Wohnungen, die auf einen späteren Zeitpunkt bereits vermietet oder verkauft sind.”

In der Statistik nicht enthalten sind dagegen Wohnungen, die ohne Unterbruch weitervermietet wurden. Die Leerwohnungsziffer macht somit keine abschliessende Aussage darüber, wie viele Wohnungen insgesamt auf dem Wohnungsmarkt sind.

Zur Berechnung des Anteils leer stehender Wohnungen wird als Grundgesamtheit der Wohnungsbestand aus der registerbasierten Gebäude- und Wohnungsstatistik verwendet.